Lot-Nr. 21

Robert Zünd

Luzern 1827–1909 Luzern

«Eichwaldlichtung»
Unten links signiert R. Zünd.
Bleistift a/Papier, 37,5 × 29,5 cm

Limite CHF 4'000
Schätzung CHF 6'000

Kunstauktion 22.10.2022

Provenienz:
Nachlass Friedrich Frey-Fürst, Bürgenstock; Privatbesitz Schweiz.


Den Kern von Zünds Schaffen bilden die Zeichnungen, was seinem Bemühen um eine naturgetreue Darstellung entspricht. Sie sind nicht nur unmittelbarer Ausdruck eines ersten Naturerlebens oder Vorstudien zu Gemälden, sondern wie in der vorliegenden Sommerlandschaft auch bildmässig ausgeführte Blätter, die für den Verkauf bestimmt waren.
Neben Waldstücken wie dem «Eichwald» hat Zünd auch eigentliche Porträts von Baumgruppen oder von einzelnen Bäumen geschaffen. Die Bildanlage entspricht in dieser mit grosser Detailfreude ausgeführten Bleistiftzeichnung vorab auf der linken Seite weitgehend dem von der Galerie Gloggner in der Auktion vom 14.11.2020 (Lot-Nr. 13) versteigerten Gemälde «Sommerlandschaft – Eichwaldlichtung».