Lot-Nr. 52

Cuno Amiet

Solothurn 1868 – 1961 Oschwand

«Stillleben mit Büste» – 1921
Unten rechts in Ölfarbe monogrammiert und datiert CA / 21. Verso auf dem Chassis vom Künstler bezeichnet C Amiet Stilleben mit Büste 1921.
Öl a/Lwd., 60 × 55 cm

Limite CHF 12'000
Schätzung CHF 15'000

Kunstauktion 22.10.2022

Provenienz:
Galerie Willy E. Klopfer, Zürich; Gerhard Saner, Worben; Walter Germann, Zürich; Galerie Dr. Raeber, Basel; Auktion Galerie am Neumarkt, Zürich, 1975; Privatsammlung, Schweiz; Auktion Koller, Zürich, 22.06.2012, Lot-Nr. 3074; Privatsammlung, Schweiz; Auktion Sotheby's, Zürich, 29.11.2016, Lot Nr. 41; Privatsammlung Schweiz.

Literatur:

Cuno Amiet, Die Gemälde der Jahre 1920–1961, (Werkliste), Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, Nr. 1921.38 (online).

Gutachten:
Das vorliegende Gemälde ist im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, unter der Nummer 14'552 als eigenhändige Arbeit von Cuno Amiet inventarisiert.

Stillleben mit Blumen, die vorwiegend aus dem Garten seines Anwesens stammen, gehörten zu Amiets Lieblingsmotiven und standen dem Meister der Farbe besonders nah. Sie inspirierten ihn während seines langen Lebens zu immer wieder neuen Variationen. Hin und wieder belebte er seine Sträusse mit kleinen Plastiken, die er selbst, wenn auch nicht in grosser Zahl, geschaffen hat – etwa mit einer Büste von Alberto Giacometti als Knabe oder jener von Ferdinand Hodler. Das Gemälde «Stillleben mit Büste» zeigt einen männlichen Kopf neben einem farbenprächtigen Blumenarrangement, das von fliessender, ungebundener und spontaner Pinselführung zeugt. Blüten und Blätter sind dicht ineinander verwoben, so dass man beinahe die sorgfältige Inszenierung der Farb- und Formbeziehungen übersieht. Die Farben transformieren die Gartenblumen in eine künstlerische Schöpfung.
Verso auf dem Chassis oben in Feder bezeichnet Anc. collection Mme Dr. Dübi, Soleure.